Steady Gig in Bad Nauheim/Trinkkuranlage Nächster Termin: Samstag 3.6.2017- Mai-Termin fällt aus.

Seit 2016 bin ich Teil eines Jazz-Quintetts, welches regelmäßig in der Trinkkuranlage Bad Nauheim ein Jazzprogramm darbietet. Und zwar jeden ersten Sonntagnachmittag im Monat um 15.30. Allerdings fällt dieses Jahr der Maitermin flach, und im Juni liegt unser Termin auf einem Samstag (3.6.). Seit 2017 steht jedes Konzert unter einem Motto. Unser Juni-Motto wird wahrscheinlich mit Jazz in Film- und Fernsehtrailern zu tun haben, wir freuen uns schon besonders!

3. Juni  Uhrzeit: derzeit noch unklar, Trinkkur-Anlage, Ernst-Ludwig-Ring 1, 61231 Bad Nauheim Googlemapslink hier

Besetzung:

  • Joachim Kunze, Trompete
  • Andreas Müller, Klavier
  • Jonas Lohse, Kontrabass
  • Giovanni Gulino, Schlagzeug
  • C.D. Altosax

 

Zufallsfund: Jugendroman über Jazz!

Wenn mal wieder die Bahn Verspätung hat, nutze ich die Zeit mitunter am Grabbeltisch der örtlichen Bahnhofsbuchhandlung. Da fiel neulich der Blick auf dieses Werk:

 

Kurz reingelesen und für schlappe 3,49 gekauft! Es geht um ein schwedisches Teenagermädchen vom Lande, die voll auf Jazz abfährt, Bass spielt, selbst Stücke schreibt, und sich auf eine Aufnahmeprüfung an einem Stockholmer Musikgymnasium vorbereitet. Es gibt noch eine Menge Nebenstories, aber die Hauptsache bleibt der Jazz, und das wird ziemlich genau beschrieben. Es fallen Sätze wie „…mir gefällt besonders Ray Brown“  – „..wie findest du Avishai Cohen?“ – das macht schon Spaß! Und da das Mädchen einen alten Jazzbassisten kennen lernt, erfährt der Leser auch noch eine Menge über Stockholm in den 40er Jahren, und wie die Jazzszene damals war. Interessant! Der kitschige Look des Einbandes passt allerdings nicht zum Inhalt. Deshalb hat sich dieses lesenswerte Buch womöglich auch nicht verkauft…  (rororo von 2015)

Zu Gast im Ulenspiegel Gießen

bildschirmfoto-2017-02-03-um-10-44-35

Hier der link zum Artikel

Und hier ein Ausschnitt:

„… Die Frankfurter Saxofon-Virtuosin Corinna Danzer interpretierte die legendären ,strolling‘ Stücke, mit denen Rollins in den späten 50er Jahren Jazzgeschichte schrieb. Dazu moderierte die Musikerin entspannt und unterhaltsam durch den Abend.

Georg Wolf, einer der bekanntesten Gießener Jazzbassisten, der auch immer wieder seine Liebe zum Experimentellen und zur Avantgarde auf der Bühne auslebt, spielte den Kontrabass. Mit Johannes Langenbach komplettierte einer der bemerkenswertesten Nachwuchsschlagzeuger das Trio.

Das Trio hatte sich für den Abend Stücke der Alben ,Way out west‘ und ,A night at the Village Vanguard‘ herausgesucht und interpretierte sie in einem frischen leichten Stil mit deutlichem Hang zum Freejazz…“

 

 

 

Jazzsession im Pastis in Friedberg 31.1. 20:00

Seit drei Jahren wohnen wir jetzt im hessischen Friedberg, nördlich von Frankfurt. Schon bald nach unserem Herzug wurde klar: es gibt hier mehr Jazzmusiker als gedacht! Für meinen Mann Jonas Lohse und den ebenfalls zugezogenen Gitarristen Vincent Rocher lag es nah, eine regelmäßig stattfindende Jazzsession ins Leben zu rufen. Es brauchte zwar einige Anläufe, um einen geeigneten Ort finden, doch er wurde gefunden und zwar das Bistro Pastis  Zeit: Jeder letzte Dienstag im Monat, 20:00.

Den Opener spielt meist:

  • Vincent Rocher, Gitarre
  • Andreas Müller, Klavier
  • Jonas Lohse, Kontrabass
  • Martin Kowollik, Schlagzeug
  • C.D. Sax

Termine und Neuigkeiten zu diesem Thema hier

jazz_friedberg_plakat

Wolf/Danzer/Langenbach im Ulenspiegel Gießen 1.2.2017

Am kommenden Mittwoch, 1.2.2017, spiele ich im Trio mit Georg Wolf, Kontrabass, und Johannes Langenbach, Drums, im Ulenspiegel in Gießen. Die klavierlose Trio-Besetzung wurde geprägt von Tenoristen wie Sonny Rollins und Joe Henderson – und so haben auch wir ein phantastisches Programm mit Stücken dieser Giants vorbereitet. Beginn: 20.30 Uhr

Stummfilm-Projekt an der HfMDK Ffm

Am kommenden Wochenende findet der diesjährige Abend Musik für Stummfilme im Großen Saal der HfMDK statt, wo ich als Gast der Kammerphilharmonie Frankfurt mitwirke. Gespielt werden Kompositionen von Studierenden aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Beginn ist sowohl am Sa, 23.11., als auch am So, 24.11. um 19.30 Uhr. Karten zu 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) unter (069) 154 007 334.
stummfilm

Musikunterricht – aus meiner Sicht als Elternteil

Als Musikerin mit Kind, die den Wunsch hat, ihm ein gerüttelt Maß an musikalischen Grundkenntnissen zu vermitteln, auch durch Hinzuziehung der üblichen Institutionen, musste ich sehr schnell feststellen, dass dies nicht einfach zu haben ist. Da ist einiges an Erfahrungen zusammen gekommen, welche ich im Folgenden beschreiben möchte.

Mein Sohn nahm/nimmt teil an:

  • 3 Kursen „Musikalische Früherziehung“ in Kindergarten und Musikschule
  • Instrumental-AG, Chor-AG, Streicher-AG und Musical an der Grundschule
  • normaler Musikunterricht an der Schule
  • Klavierunterricht an der Musikschule
  • Geigenunterricht mit Privatlehrer und
  • Bläserklasse in Stufe 5 und 6

Zusammengefasst geht es um folgende Punkte:

  1. Das Repertoire
  2. Der Umgang mit der Stimme
  3. Der überproportionale Fokus auf Reproduktion
  4. Das Zurückstellen von Fachsprache
  5. Das zu frühe Einführen von Notenlesen (…Artikel dazu in Arbeit)

(dazu die folgende Beiträge:)